Mittagessen für Werkstätten,

Schulen & Betriebe.

Küche

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Franz Lohmeyer
Betriebsleiter –
Oderberger Werkstätten

Unsere Küche gehört zu den Arbeitsgruppen erster Stunde:
Heute kochen in den Oderberger Werkstätten meist zwölf Menschen mit Behinderung – und das mit Freude an gesunden Lebensmitteln, abwechslungsreichen Gerichten und leckeren Essensdüften, die schon zu Frühstückszeiten durch die Werkstätten ziehen.

Egal ob beim Vorbereiten, Anbraten oder Abschmecken: Sie werden bei allen Arbeitsschritten von zwei Köchen unterstützt, die sich neben der Weiterentwicklung eines jeden Einzelnen auch um die Einhaltung aller gesetzlichen Standards kümmern.

Beschäftigte kochen für Werkstätten, Schulen und Unternehmen
Das kleine Team in der Küche stellt täglich einiges auf die Beine:
Es sichert werktags die Versorgung all unserer Standorte mit einer warmen Mahlzeit. Und kocht darüber hinaus das Mittagessen für zwei Grundschulen in der Region. Auch ortsansässige Unternehmen holen sich regelmäßig bei uns ihr Mittagessen. Am Ende des Tages sind das in Summe mehr als 450 Essen.

ARBEIT UND FÖRDERUNG ZUGLEICH

Wichtig ist uns auch in der Küche, dass sich die Menschen mit Behinderung stetig weiterentwickeln können. Unsere beiden Köche vermitteln daher kontinuierlich Wissen und unterstützen mit praktischen Tipps in der täglichen Essenszubereitung. So helfen sie allen Teammitgliedern ihre individuellen Stärken zu entdecken und ihre Fähigkeiten auszubauen.

Wöchentlich wechselnde Gerichte

Haben Sie auch Lust, unser Mittagessen einmal auszuprobieren oder Ihr Team mit unserem Essen zu verköstigen?
Dann melden Sie sich doch gerne. Immer dienstags veröffentlichen wir die Speisekarte für die kommende Woche und versenden sie an Interessierte per Mail. Bestellungen nehmen wir immer bis Donnerstag an. Sie wollen unsere Speisekarte regelmäßig bekommen?
Dann melden Sie sich doch gerne bei uns per E-Mail.

Speiseplan

2021 haben wir unseren Speiseplan überarbeitet und legen seither noch mehr Wert auf gesunde und ausgewogene Mahlzeiten.
Mehr Fisch und Gemüse und dafür weniger Fleisch, kommen seither auf den Teller. Wir verarbeiten vermehrt Bio-Lebensmittel und setzen auf regionale Lieferanten.
Saisonal beziehen wir auch Lebensmittel aus unserer Bioland-Gärtnerei Großornach.