Lebensmittel-

abfüllung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Andreas Hafner
Betriebsleitung
Geschäftsführer

Die Lebensmittelabfüllung ist eine wichtige und stetig wachsende Säule unserer Chiemgau-Lebenshilfe-Werkstätten. Hier füllen mittlerweile fünf Arbeitsgruppen mit meist zwölf Menschen mit Behinderung verschiedene Pulver und Granulate ab. Dazu gehören unter anderem verschiedene Salze, mehlartige Produkte, Backmalz und gefriergetrocknete Früchte. Abgefüllt wird auch Tiernahrung in Form von Pellets.

Das Besondere: auch kleinere Stückzahlen möglich

Beheimatet in der Südwerkstatt (LINK: Südwerkstatt) starteten wir die Lebensmittelabfüllung 2011 mit einem Kunden, den Südwestdeutschen Salzwerken.
Über die Jahre haben wir einige weitere Kunden hinzugewonnen und unser Team füllt mittlerweile auch für Start-Ups in München oder Unternehmen in Österreich ab. Unser großer Vorteil? Während viele Firmen Aufträge erst ab höheren Stückzahlen umsetzen, übernehmen wir auch gerne kleinere Produktionsmengen.

Ausgezeichnete Qualität: IFS- und Bio-zertifiziert

Was uns darüber hinaus auszeichnet sind unsere hohen Qualitätsstandards: Wir arbeiten nach den Richtlinien des IFS Global Markets Food – einem der gängigsten Nachweise für Lebensmittelsicherheit.
Und weil uns Nachhaltigkeit am Herzen liegt, füllen wir sehr gerne Bioprodukte ab. Unsere Werkstätte ist seit 2010 mit dem ABCert-Zertifikat ausgezeichnet, wodurch wir auch biologische Lebensmittel abfüllen dürfen.

Interesse geweckt?

Sie sind auf der Suche nach einem sozialen und zuverlässigen Partner für die Abfüllung Ihres Produkts? Wir können Aufträge für alle rieselfähigen Lebensmittel umsetzen und prüfen auch neue Kundenanforderungen. Melden Sie sich gerne bei uns – wir freuen uns darauf, mit unserem Team für Sie anzupacken.

DAS ZIEL: EINE ERFÜLLENDE AUFGABE FÜR JEDEN

In der Lebensmittelabfüllung arbeiten vorwiegend Menschen mit geistiger Behinderung unterschiedlicher Ausprägung. Daher haben wir Aufgaben mit verschiedenen Anforderungen gestaltet, sodass jeder von ihnen entsprechend seiner Fähigkeiten und Ziele mitarbeiten kann.

Viele Tätigkeiten in der Lebensmittelabfüllung laufen halbautomatisch: Die Beschäftigten mit Behinderung bedienen Abfüllmaschinen und überprüfen das Gewicht im Nachgang. Hier hilft ihnen ein Ampelsystem, die richtige Menge sicherzustellen. Unterstützung erhalten die Arbeitsgruppen zudem vom zuständigen Gruppenleiter, der sich einerseits um die Einhaltung der Qualität kümmert. Und andererseits jedem zur Seite steht, wenn er Hilfe braucht, sich weiterentwickeln oder auch einen Gang zurückschalten möchte. Denn unser Ziel ist auch hier: Für jeden eine erfüllende Aufgabe zu ermöglichen.